LÖSUNGEN FÜR:

smart buildings

Intelligente Gebäudetechnik hat Dank der Digitalisierung den Heizungskeller verlassen.
Als Teil des Internet of Things (IoT) mit einer Vielzahl an Sensoren und Geräten, können Gebäudesysteme als Infrastruktur dienen, die wichtige Daten und Informationen liefern.

use cases: entdecken sie passende lösungen für ihr geschäft.
entdecken
smart buildings

smart buildings:
Gebäudedaten nutzbar machen

Ein intelligentes Gebäude produziert permanent wertvolle Daten. Damit entstehen neue Use Cases und Geschäftsmodelle, welche
wir mit unserer Lösung, aus manchmal kaum interoperablen Sensor- und Aktornetzen, zusammenbringen und in einer intelligenten Datenanalyse für Ihr Vorhaben aufbereiten.

weitere informtionen zu smart buildings gesucht? wir beraten sie gern.
smart buildings

vorteile durch
smart buildings

Niedrigere betriebskosten

Zum wirtschaftlichen Erfolg einer Immobilie gehört auch eine ausgewogene Balance der Kosten. Energiekosten sowie Kosten für Betrieb und Instandhaltung spielen dabei die zentralen Kostenfaktoren in der Bilanz dar. Smart Buildings helfen Ihnen dabei, Ihr Geschäft wirtschaftlich besser zu betreiben.

Ein Smart Building liefert beispielsweise einen wesentlichen Beitrag dazu, Wärme- und Energiekosten zu sparen. Intelligente Mess- und Steuersysteme liefern dazu die Datengrundlagen. Durch exakte Messungen von Außen- und Innentemperaturen, Werten zur Luftfeuchtigkeit und der Luftzusammensetzung entsteht ein detailliertes Bild über das Raumklima.

innovative geschäftsmodelle

Der Schüssel ist ein ganzheitlicher Ansatz, indem bislang getrennte Systeme künftig digital miteinander verbunden werden. Notwendige Basis für derart intelligent vernetzte Gebäude ist immer eine spezielle technische Infrastruktur. Auf der damit entstehenden offenen Plattform ist – auch mit weiteren implementierbaren Technologien und Features – eine erhebliche Verbesserung der wirtschaftlichen, sozial und ökologischen Performance von Gebäude und deren Nutzern möglich.

Ein so offen-vernetztes Gebäude bietet – neben effizienterer Flächennutzung, erheblichen Energieeinsparungen und größerer Daten-Transparenz – völlige neue Optionen zur Monetarisierung. Denn eine Vielzahl externer Services und Dienstleister lassen sich flexibel darin integrieren und kontinuierlich neue Features und Produkte implementieren. Über die traditionellen Mieteinahmen hinaus werden auf diese Weise zahlreiche Ertragsquellen für die Stakeholder eines Gebäude erschlossen.  

erhalt der bausubstanz

Überflutung, Brand, Verfall der Bausubstanz: Diese Risiken muss jede Immobilie einkalkulieren. Allerdings kann die IoT-Technologie helfen, besonders durch Sensoren in Risikobereichen, diese beständigen Probleme zu verringern oder in einigen Fällen ganz auszuschalten. Beispielsweise können Gebäude mit Sensoren ausgestattet werden, die die Leitungswasserqualität beobachten und Indikatoren für eine mögliche Legionellenbildung liefern.

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Risiken zu überwachen, beispielsweise gefährliche Gase, Ungezieferbefall, Schimmelbildung, Wasserleckage, Fehlfunktionen der Lüftungs- und Klimaanlage sowie den allgemeinen Verschleiß. Selbst wenn ein bestimmtes Gebäude im Topzustand zu sein scheint, kann unsere Plattform die enormen Datenmengen der eingebauten Sensoren durchforsten, um Hinweise auf zukünftige Probleme frühzeitig zu erkennen.

und viele weitere vorteile
smart buildings

wir stehen ihnen gern
beratend zur verfügung

Kontaktieren Sie uns und einer unserer Mitarbeiter wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ist die Lösung von noah nachrüstbar
für Bestandsimmobilien - aller Art?

Ja, unsere Lösung ist sowohl nachrüstbar für Bestandsimmobilien als auch erweiterbar für Neubauten.

Wir nutzen bereits verschiedene Gebäude-
technologien... ist eine Verzahnung möglich?

Ja, unser universaler Lösungsansatz lässt eine Anbindung verschiedenster Technologien zu.